Sensoren
    Trailerbild

    Search


    Contact

    Michael Wölfle
    Telefon: +49 201 172-1666
    Telefax: +49 201 172-1515
    E-Mail: isdmt.de

    Sensoren

    Beschleunigungssensor RBS1
    Der Piezoelektrische Beschleunigungssensor RBS1 eignet sich zur Erfassung von Körperschallschwingungen wie sie z.B. bei nicht regulären Verbrennungen in Motoren und an verschieden Maschinenteilen z.B. an Getrieben, sowohl im untertägigen als auch im übertägigen Bereich auftreten können.

    Technische Daten RBS1
    Frequenzbereich 1 bis 20 kHz  
    Messbereich < ± 170g  
    Empfindlichkeit bei 5 kHz 26 ± 8 mV/g  
    Spannungsbereich ± 4,5V  
    Resonanzfrequenz > 29k Hz  
    Betriebstemperatur -20 bis 60°C  
    Zul. Schwingungen dauernd <= 80g  
    kurzzeitig <= 400g  
    Anschlusskabel LiYCY x 0,75 max. 50 m Länge
    (Farbe blau RAL 5015)
     
    Mechanischer Anschluss M8 x 25 (Grauguß), Güte 8.8
    M8 x 35 (Aluminium), Güte 8.8
     
    Schutzart IP67 (DIN 40050)  
    Zündschutzart Gruppe M2 BVS 04 ATEX E 000 U  
    Gehäuseabmessung 69 x 36 x 20 mm (L x B x H)  
    Gehäusematerial Edelstahl  
    Gewicht ohne Anschlusskabel ca. 0,3 kg  
    Prüfspannung > 500 V  

    Beschleunigungssensor RBS-10K
    Der Beschleunigungssensor RBS-10K dient dem Anwender zur Schwingungsüberwachung im Ex-Bereich unter Tage. Durch die Messung der Körperschallschwingungen an verschieden Maschinenteilen (z.B. an Getriebeteilen), können frühzeitig mögliche Maschinenausfälle erkannt werden. Aufgrund seiner Robustheit eignet sich der RBS-10K Sensor für den Einsatz unter härtesten Umgebungsbedingungen.
     
    Um die hochimpedanten und störempfindlichen Signale des piezokeramischen Messelementes niederohmig auszukoppeln, wird die 2-Draht Technik (Stromsenke) eingesetzt. Dabei wird der Versorgungsstrom (2-10mA) und das Messsignal über nur ein Adernpaar übertragen. Durch die niedrige Leitungsimpedanz wird eine störungsfreie und rauscharme Signalübertragung ohne Einfluss von Leitungslänge und Kabelkapazität ermöglicht.

    Technische Daten RBS-10K
    Frequenzbereich 1 bis 10 kHz
    Messbereich < +/- 170g
    Empfindlichkeit bei 5 kHz 26 +/- 8 mV/g
    Spannungsbereich +/- 4,5V
    Resonanzfrequenz > 29 kHz
    Betriebstemperatur -20 bis 125°C
    Zul. Schwingungen dauernd <= 80g
    kurzzeitig <= 400g
    Anschlusskabel LI31YC31Y 4 x 0,5 max = 100m
    Mechanischer Anschluss M8 x 25 (Edelstahl), Güte 8.8
    Schutzart IP67 (DIN 40050)
    Zündschutzart Gruppe M2 BVS 04 ATEX E 020
    Gehäuseabmessung 69 x 36 x 20 mm (L x B x H)
    Gehäusematerial Edelstahl
    Gewicht ohne Anschlusskabel ca. 0,3 kg
    Prüfspannung > 500V

    DMS Messstelle DMS 1
    Die DMS-Messstelle Typ DMS1 dient der Erfassung von Materialspannungen oder Materialverformungen an beliebig gestalteten metallischen Werkstoffen. Die Messobjekte können z. B. Kettenglieder, Walzenladerteile oder auch Hobelmeißel sein.

    Die Messstelle DMS1 wird über Kabel mit hierzu zugelassenen eigensicheren Messverstärkern.

    Technische Daten DMS 1
    Typ DMS-Messstreifen der Fa. Hottinger Baldwin Messtechnik, Serie Y
    Anschlusskabel max. 2m Einzeladern oder max. 10m blaue Leitung mit schwer entflammbarem Außenmantel
    Kleber kalthärtender Klebstoff X 60 und Z 70
    Abdeckmittel AK22 und NG150
    Gebrauchstemperaturbereich -70°C bis +200°C
    Elektrische Kenngrößen Die DMS werden zu Vollbrücken bzw. Halbbrücken mit Widerstandsergänzungen verschaltet
    DMS-Widerstandswerte > 120 W je Messstreifen
    Ergänzungswiderstände a: > 120 W mit ³ 0,3 W oder
    b: > 350 W mit ³ 0,7 W
    Spannungsversorgung zu a: 0 – 5 V (bei 120 W bis 350 W)
    zu b: 0 – 12 V (bei ³ 350 W)
    Prüfspannung 500 Veff gegen benachbarte metallische Teile
    Zündschutzart Gruppe M2 BVS 04 ATEX E 114

    Drehimpulsgeber DIG 3
    Der Drehimpulsgeber DIG3/* dient zur Wandlung einer kontinuierlichen mechanischen Drehbewegung in ein puls-proportionales elektrisches Signal. Verwendet wird dieser Sensor hauptsächlich zur Wandlung eines Tachosignals mittels einer Tachowelle z.B. von der Geschwindigkeitsanzeige einer Dieselkatze im untertägigen Bereich.

    Technische Daten DIG 3
    Versorgung Unenn: 8...15V = eigensicher

    Ausgang:
    Ausführung 1 (Standard): 1 x 1...3mA 2-Draht NAMUR-Schnittstelle
    Ausführung 2 (optional): 2 x 1...3mA 2-Draht NAMUR-Schnittstelle
       
    Anschlusskabel LiYCY. 2 x 0,75 max. 5m
    (Farbe blau RAL 5015)
       
    Max. Drehzahl 3600 1/min    
    Temperaturbereich -20...+40 °C    
    Schutzart IP54    
    Zündschutzart Gruppe M2 BVS 04 ATEX E 113    
    Gehäuseabmessungen Durchmesser: 100 mm
    Länge: (incl. Achse) ca.: 190mm
       
    Gehäusematerial Edelstahl, rostfrei    
    Gewicht
    ca. 4kg    
    Prüfspannung > 500V    

    Druckaufnehmer DA9
    Die Druckaufnehmer der Baureihe DA9/* dienen zur Erfassung von Betriebsdrücken bei gasförmigen und flüssigen Medien unter und über Tage.

    Sie stellen für die Fernübertragung ein druckproportionales elektrisches Ausgangssignal bereit. Dieses Ausgangssignal kann wahlweise ein Frequenzsignal 5-15Hz (DA9/F), ein Spannungssignal 0-5V (DA9/U) oder ein Stromsignal 4-20mA (DA9/I) sein.

    Technische Daten DA9
    Typ DA9/F Ausg. 5...15Hz 4-Draht Schnittstelle(Optokoppler)
    Typ DA9/I Ausg. 4...20mA Schnittstelle (Stromsenke)
    Typ DA9/U Ausg. 0...5V 3-Draht Schnitstelle
    Nenndruckbereiche
    (Einheit bar):
    0...0,1 0…0,16 0…0,25 0…0,4 0…0,6
    0...1 0…1,6 0…2,5 0…4 0…6
    0...10 0…16 0…25 0…40 0…60
    0...100 0…160 0…250 0…400 0…600

    (Zwischendruckbereiche sind möglich z.B. 0...300bar)
    Überlastsicherheit Nenndruckbereich:
    0...0,1 bis 0...250bar > 100%
    0...400bar > 80%
    0...600bar > 50%
    über den Endwert des Nenndruckbereiches
    Anschluss Standard: G1/2“A
    Versorgungsspannung 8...16V
    Genauigkeit des Ausgangssignals besser 1%
    Zul. Mediumstemperatur 0...60°C
    Prüfspannung > 500V
    Gehäusematerial Edelstahl
    Schutzart IP65
    Zündschutzart Gruppe M2 BVS 04 ATEX E 200
    Gehäuseabmessungen > 50mm Durchmesser
    > 90mm Länge
    Gewicht ca. 500g

    Temperaturaufnehmer TA4
    Der Temperaturaufnehmer TA4**, der in eigensicheren Anlagen als Zubehör verwendet wird, enthält nur Bauteile, die die Zündschutzart „Eigensicherheit“ nicht beeinträchtigen. Er dient zur Wandlung eines Temperaturwertes in ein elektrisches Mess-Signal, das dem temperaturproportionalen Widerstandssignal eines Pt100-Widerstands entspricht.

    Verwendet wird dieser Sensor hauptsächlich zur Temperaturmessung an Maschinenteilen im untertägigen Bereich und ist zum Schutz in ein robustes Edelstahlgehäuse, das gegen aggressive gasförmige und flüssige Medien resistent ist, eingebettet.

    Technische Daten TA4
    Maximale Eingangsspannung Ui +8 V
    Maximaler Eingangsstrom Ii 10 mA
    Maximale innere Kapazität Ci ist vernachlässigbar
    Maximale innere Induktivität Li ist vernachlässigbar
    Ausgang Ausführung Pt100
    Anschlusskabel LiYCY 2 x 0,75mm
    max. 5m Länge
    (Farbe blau RAL 5015)
    Umgebungstemperaturbereich -20°C bis +40°C
    Mediumtemperaturbereich -20°C bis +60°C
    ohne Schutzschlauch
    Schutzart IP54 (DIN 400050)
    Zündschutzart Gruppe M2 BVA 04 ATEX E 198
    Gehäuseabmessungen SW24 Länge ca. 47 mm zzgl. 30-500 mm
    Anschluss Standard M10
    andere Gewinde möglich
    Gehäusematerial Edelstahl
    Gewicht ohne Anschlusskabel ca. 0,3 kg
    Prüfspannung > 500 V

    2D-Turmschwingungssensor KS22 und KS22-I
    Der Sensor misst die Schwingungen des Turmes der  Windenergieanlage. Die Messung dient zur Überwachung und Protokollierung der Betriebszustände.

    Integriert in die Steuerung meldet der KS22 und der KS22-I:

    • Turmschwankungen
    • Flügelresonanzen
    • Unwuchten
    • Überbelastungen

    Messwerterfassung:

    • 2 Achsen (x,y) gleichzeitig
    • Schwingbeschleunigung
    Technische Daten KS22 und KS22-I
    Sensor-Typ KS22 KS22-I
    Messachsen (y/z) 2 2
    Sensorkonstante 1 V/m/s² 1,6 mA/(m/s²)
    Messbereich ± 3 m/s² ± 5 m/s²
    Versorgungsspannung 18-26 Volt DC
    (kurzzeitig 30)
    20-30 Volt DC
    (kurzzeitig 33)
    Stromaufnahme 10 mA <80 mA
    Frequenzbereich
    Dämpfung bei 10 Hz
    0,01 ... 5 Hz
    >20 dB
    0,01 ... 5 Hz
    >20 dB
    Tschebyscheff Filter (4. Ordnung) 0,5 dB Welligkeit 0,5 dB Welligkeit
    Analog Ausgang / Null-Lage
    Ausgangsbereich
    5 ±0,1 Volt
    5 ±3 Volt
    12 ±1 mA
    12 ±5 mA
    Einschwingzeit 30 ± Sekunden 30 ± Sekunden
    Gewicht (ohne Kabel) 282 Gramm 282 Gramm
    Anschluss
    Typ: Stecker SACC-E-M12MS-5CON-PG9/0,5
    Axial
    1671111 Phoenix
    Axial
    1554571 Phoenix
    Temperaturbereich -40° / +65° Celsius -40° ... +65° Celsius
    Schutzgrad 66 IP 66 IP
    Ausgangswiderstand 100 Ohm 600 Ohm
    Maße
    Gehäusematerial
    siehe Zeichnung
    V2A Edelstahl
    siehe Zeichnung
    V2A Edelstahl