Diagnosesysteme
    Trailerbild

    Search


    Contact

    Michael Wölfle
    Telefon: +49 201 172-1666
    Telefax: +49 201 172-1515
    E-Mail: isdmt.de

    Diagnosesysteme

    DMT ist vielen Jahrzenten in der Maschinendiagnose zuhause. Aus eigener Hard- und Software sind Systeme entstanden, die in unterschiedlichen Industriezweigen einen Beitrag zum wirtschaftlichen Betrieb von Maschinen und Anlagen erbringen. Zugeschnitten auf die jeweiligen Bedürfnisse stehen unterschiedliche Systeme für unterschiedliche Branchen zur Verfügung.

    Servicecontroller Grundgerät SC1/G
    Die Diagnoseeinrichtung Service-Controller dient als fest installierter Datenspeicher und Anzeige für Kenndaten der Dieselkatze. Dabei werden 3 Temperatureingänge, 2 Druckeingänge, ein Geschwindigkeitswert und der Druck bei Überlast in je 10 Klassen klassiert.

    Die Abtastrate der Messungen beträgt 1 Messung / Sekunde, die Auflösung beträgt 8 Bit bei einem Spannungsbereich von 0-5 Volt. Die Klassengrenzen werden in der Software des Service-Controllers festgelegt. Die klassierten Werte werden in einem FRAM gespeichert und können dort ohne Spannungsversorgung 10 Jahre gehalten werden.

    Technische Daten SC1/G
    Spannungsversorgung 8 ... 15 V DC
    Stromaufnahme ca. 100 mA (ohne Sensoren)
    Temperaturbereich -20 °C bis + 40 °C
    Gehäusematerial Edelstahl
    Gehäuseabmessung 264 x 164 x 92 mm (L x B x H)
    Schutzart IP54
    Zulassung BVS 04.ATEX E 182X

    Servicecontroller abgesetzte Anzeigeeinheit SC1/A 
    Auf der abgesetzten Anzeigeeinheit SC1/A wird in der Loskabine nur die Geschwindigkeit angezeigt. Die Spannungsversorgung der abgesetzten Anzeigeeinheit erfolgt aus dem Service-Controller heraus.

    Die Datenübertragung erfolgt über eine serielle Schnittstelle. Eine Leuchtdiode zeigt hier den Takt der Datenübertragung an.

    Technische Daten SC1/A
    Spannungsversorgung 8 ... 15 V DC
    Temperaturbereich -20 °C bis + 40 °C
    Gehäusematerial Edelstahl
    Gehäuseabmessung 129 x 129 x 102 mm (L x B x H)
    Schutzart IP54
    Zulassung BVS 04 ATEX E 182 X

    Servicecontroller Datenauslesestation SC1/D
    Das Modul SC1/D dient als fest installierter Datenspeicher und Anzeige für Kenndaten der Dieselkatze. Dabei können 3 Temperatur-, 2 Druckeingänge, ein Geschwindigkeitswert und der Druck bei Überlast in je 10 Klassen angezeigt und dargestellt werden. Es handelt sich hierbei um eine diskontinuierliche Datenübertragung.

    Außerdem werden die absoluten Betriebsstunden, die relativen Betriebsstunden, die Fahrzeit und die Geschwindigkeit in m/s angezeigt.

    Zusätzlich wird die Anzahl der Kaltstarts, die Fahrstrecke in km und die Fahrzeit angezeigt. Weitere Menüpunkte sind die Eintragungen in den täglichen, wöchentlichen und monatlichen Wartungsplan.

    Technische Daten SC1/D
    Stromversorgung (i 1) 12 Volt / ca. 300 mA
    Anwenderschnittstelle TTY nach BB22444
    Datenrate und Reichweite max. Datenrate 9,6 KBd
    Reichweite ca. 1 Km
    max. Reichweite 4 Km
    Datenrate 1,2 kBd
    Prüfspannung gegen Gehäuse >= 500 V
    Zündschutzart Gruppe M2 BVS 04 ATEX E182 X
    Schutzart IP54
    Betriebstemperaturbereich 0° ... +40 °C
    Gehäusematerial Edelstahl
    Gehäuseabmessung 340 x 128 x 84 (LxBxH)
    Gewicht ca. 4,5 kg

    Messwerterfassungsgerät zu untertägigen Maschinendiagnose MWE4
    Das „Messwerterfassungsgerät MWE4“ wird unter Tage als Messdatensammler / Datenstation bei der Schadensfrüherkennung und Maschinendiagnose eingesetzt. Über max. 8  anzuschließende Körperschallsensoren ist die genaue Zustandsüberwachung von Motoren, Getrieben etc. möglich.

    Das MWE4 kann sowohl wahlweise mit zwei unterschiedlichen Versorgungsspannungen (+12V und +5V) als auch wahlweise mit unterschiedlichen Übertragungsmodulen (TTY, W-LAN/LWL, Profibus) ausgestattet sein, um allen untertägigen Netzwerk-Topologien zu genügen.