Datenübertragungsgeräte
    Trailerbild

    Search


    Contact

    Michael Wölfle
    Telefon: +49 201 172-1666
    Telefax: +49 201 172-1515
    E-Mail: isdmt.de

    Datenübertragungsgeräte

    Data-Acquisition-Gateway DAG1

    • Modulares eigensicheres Gateway für übergeordnete Datennetze (Backbones) im Steinkohlebergbau
    • 8-fach Multiswitch für individuelle Datenkommunikation 
    • Bis zu: 5xLWL, 6xTTY, 4xKupfer-ETHERNET
    • Mit Einbau eines Accesspoints auch WLAN-fähig
    • 5 Modi programmierbar: AP, AP-zu-AP Bridge, AP-zu-Multipoint Bridge, Wireless Client und Repeater
    • Edelstahlgehäuse mit Kabeldurchführungen für LWL und TTY sowie RJ45 Rundsteckverbinder für Cu-ETHERNET
    Technische Daten DAG1
    Versorgung Unenn: 12 V (max. 1800mA)
    Kommunikationsschnittstellen:  
    TTY-Schnittstelle nach BB22444
    Datenrate und Reichweite
    (max. Datenrate 54 kBd)
    nach BB22444
    Reichweite ca. 1 km
    LWL – Ethernet Schnittstelle
    Datenrate und Reichweite
    (max. Datenrate 100 Mbps)
    nach IEEE 802.3
    Reichweite ca. 40 km
    WLAN
    Datenrate und Reichweite
    (max. Datenrate 108 Mbps)
    nach IEEE 802.11g
    Reichweite max. 80 m
    Temperaturbereich 0 ... 40 °C
    Schutzart IP54
    Zündschutzart Gruppe M2 BVS 04 ATEX E xxx
    Gehäuseabmessungen (L x B x H) 420 x 350 x 130
    Gehäusematerial Edelstahl rostfrei
    Gewicht ca. 18 kg
    Prüfungsspannung > 500 V

    Datenübertragungsgerät DÜSE5 i/I
    Das Datenübertragungsgerät „DÜSE5 i/I“ dient der bidirektionalen Übertragung serieller Datentelegramme beliebiger Struktur über Fernmeldeleitungen innerhalb schlagwettergefährdeter Grubenbereiche.

    Die Datenübertragung zwischen dem schlagwettergefährdetem Bereich unter Tage und dem nicht gefährdetem Bereich über Tage erfolgt über eine paarig verseilte Fernmeldeleitung. Der zulässige Übertragungspegel beträgt ca. 700mVss.

    Als Gegenstation zum Empfang der Daten über Tage dient das universelle Dateninterface „UDI“. Die „DÜSE5 i/I“ besteht aus einem Edelstahlgehäuse mit drei Einzelkammern.

    Technische Daten DÜSE5 i/I
    Versorgungsstromkreis
    (Klemmen TTY: A – B)
    Max. Eingangsspannung 16V
    Max. Eingangsstrom Ii 1,6A
    Max. innere Kapazität Ci
    Max. innere Induktivität Li ist vernachlässigbar
    Ausgangsstromkreis (20 mA)
    (Klemmen TTY: C – D)
    Max. Ausgangsspannung Uo 10,5V
    Max. Ausgangsstrom Io 300mA
    Max. äußere Kapazität Co 20µF
    Max. äußere Induktivität Lo 4mH
    Potentialfreier Optokopplerstromkreis (20 mA)
    (Klemmen TTY: E – F)
    Max. Eingangsspannung Ui 10,5V
    Max. innere Kapazität Ci & Max. innere Induktivität Li ist
    vernachlässigbar
    Eingangsstromkreis (Empfänger)
    potentialgebunden mit Sender
    (Klemmen Fern: C – D)
    Max. Eingangsspannung Ui 16V
    Max. innere Kapazität Ci
    Max. innere Induktivität Li ist vernachlässigbar
    Datenrate und Reichweite max. Datenrate 38,4 kBd
    Reichweite ca. 4 Km
    max. Reichweite 24 Km
    Datenrate 2,4 kBd
    Zündschutzart Gruppe M2 BVS 04 ATEX E 071
    Schutzart IP54
    Temperaturbereich -20 ºC bis +55 ºC
    Gehäusematerial Edelstahl
    Gehäuseabmessung 340 x 128 x 84 (LxBxH)
    Gewicht ca. 4,5 kg

    Universelles Dateninterface UDI
    Das Universelle Daten-Interface Typ UDI ist ein modularer, 2-kanaliger Schnittstellenumsetzer, der wahlweise mit einer bzw. zwei DÜSE/EN-Karten bestückt werden kann. Er dient der bidirektionalen Übertragung serieller Datentelegramme beliebiger Struktur und Geschwindigkeit, die von oder zu schlagwettergefährdeten Grubenbereichen übertragen werden.

    Die Datenübertragung zwischen dem UDI (im nicht schlagwetter-gefährdetem Bereich über Tage) und seinem Pendant DÜSE5i/I (im schlagwetter-gefährdetem Bereich unter Tage) erfolgt dabei über eine paarig verseilte eigensichere Fernmeldeleitung.

    Technische Daten UDI
    Nichteigensichere Stromkreise  
    Netzanschluss (3-poliger Stecker) Max. Eingangsspg. Um: 250V AC
    Anwenderschnittstellen A1 und A2 (D-Sub Steckverbinder) Maximale Eingangsspannung Um: 16V AC
    Eigensichere Stromkreise  
    Anschlussbelegung zur Fernleitung
    (K1 bzw. K2 jeweils Nr.: 1 und 2)
    Max. Eingangsspannung Ui: 16 V
    Max. innere Kapazität Ci: & Max. innere Induktivität Li: ist vernachlässigbar
    Anschlussbelegung zur Fernleitung
    (K1 bzw. K2 jeweils Nr.: 9 und 10)
    Max. Ausgangsspannung Uo: 17 V
    Max. Ausgangsstrom Io: 0,2 A
    Max. Ausgangsleistung Po: 0,8 W
    Max. äußere Kapazität Co: 10 µF
    Max. äußere Induktivität Lo 10 mH
    Datenrate und Reichweite (DÜSE/EN) max. Datenrate 38,4 kBd
    Reichweite ca. 4 Km
    max. Reichweite 24 Km
    Datenrate 2,4 kBd
    Zündschutzart Gruppe M2 BVS 04 ATEX E 133 X
    Temperaturbereich 0 ºC bis +55 ºC
    Gehäusematerial Leichtmetall
    Gehäuseabmessung ½ 19“ (234 x 133 x 345mm)
    Gewicht ca. 3kg